Unternehmenssteuerreform III (USR III) — Nein

Die von der Altbundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf entworfene Unternehmensreform III (USR III) und durch das Parlament mit vielen weiteren Vorteilen ausgestattete Reform, soll die Steuern der Unternehmen deutlich senken. Es drohen Steuerausfälle bis zu drei Milliarden Franken. Diese vielen Vorteile gehen nun selbst der Altbundesrätin zu weit. Im Blick online ist heute zu lesen: «Es gibt ein paar Punkte, welche die Reform aus der Balance gebracht haben».  Im Falle einer Annahme heisst das Steuergeschenke für Unternehmen und Steuererhöhungen für Privatpersonen. Also wer nicht mehr Steuern bezahlen will, stimmt NEIN!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.